Fortbildungen

Wie Coaching das Gehirn verändert

Coaching wirkt – Neurowissenschaften liefern den Beweis!

Workshop mit Dr. Andrea Hirmer und Dr. Hans Friedl

 

TERMIN

29. – 30.11.2018

ARBEITSZEITEN

jeweils 09.00 Uhr bis 19.00 Uhr

PREIS

€ 590,- MwSt. befreit

ORT

Offenbachkursräume | Offenbachstr. 8 | 81241 München

LEITUNG

Dr. Andrea Hirmer | Dr. Hans Friedl

 

Coaches und Führungskräfte arbeiten mit Menschen und fördern sie. Neurowissenschaften untersuchen, wie das Gehirn funktioniert. In den letzten Jahren hat sich aus diesen Disziplinen eine fruchtbare und erfolgreiche Zusammenarbeit entwickelt.

Anhand der Neurowissenschaften können wir erklären, wie und warum Coaching wirkt.

Inhalt

Das Gehirn ist ein Organ, das die Fähigkeit hat sich zu verändern. Und Coaches sind Experten darin, diese Veränderung zu begleiten und zu unterstützen.

In diesem Workshop wollen wir verstehen:

  • Was passiert im Gehirn, wenn eine Person gecoacht bzw. geführt wird?
  • Welche Coaching-Konzepte funktionieren tatsächlich, welche sollten wir nicht anwenden?
  • Welche Interventionen und Methoden sind erfolgreich?
  • Wie gehe ich auf verschiedene emotionale Zustände differenziert ein?
  • Wie schaffe ich grundsätzlich optimale Coaching-Bedingungen?
  • Welche Bedeutung hat Resilienz für den Coaching-Erfolg? Wie und wann formt sich diese im Gehirn?

Ihr Profit

  • Sie entwickeln neue Perspektiven und Haltungen in Ihrer Arbeit als Coach, TrainerIn und Führungskraft
  • Sie nutzen Coaching als effktives Führungsinstrument
  • Bereits erprobte Konzepte werden untermauert
  • Sie arbeiten sorgfältiger und präziser
  • Sie können den Prozess des Coachings entmystifizieren, indem sie erklären, was gerade auf einer gehirnorganischen Ebene geschieht
  • Sie verstehen besser, was Sie da gerade machen

Aus der Praxis

Mentaler Stress beeinflusst alle unsere Gehirnfunktionen. Dies müssen wir im Coaching-Kontext berücksichtigen.

  • Was geschieht bei Stress im Gehirn?
  • Was braucht eine Führungskraft, um gestresste Mitarbeiter zu führen?
  • Wie coache ich eine gestresste Führungskraft?
  • Was passiert bei Burnout im Gehirn?
  • Wie beuge ich dem vor?

Das Wissen über den Zusammenhang von Gehirn und Coaching ist fundamental wichtig. Coaching stellt im Idealfall Methoden und Haltungen zur Verfügung, die das Gehirn darin unterstützen, besser zu arbeiten und damit die Art des Denkens und Handelns weiter zu entwickeln.

Unternehmen und Einzelpersonen überlegen sehr sorgfältig, wie sie ihre Coaches, TrainerInnen und Führungskräfte auswählen. Sie wollen natürlich immer die Besten. Von ihnen wird erwartet, dass sie ihr Wissen aktuell halten und mit den neuesten Methoden und Erkenntnissen arbeiten.

Neurowissenschaften zählen zukünftig zum Basiswissen für Coaches und Führungskräfte!

Zielgruppe

Mit dem Workshop richten wir uns an Systemische Coaches, TrainerInnen und Führungskräfte.

Auch Interessierte aus anderen Kontexten sowie Systemische BeraterInnen und TherapeutInnen sind herzlich willkommen.

Anmeldung

Veranstaltung

Titel

Datum

Preis

Ort

Persönliche Angaben

Anrede

Vorname

Name

Straße / Nr.

PLZ / Ort

Land

> Rechnungsadresse (optional)

Rechnungsadresse

Name / Firma

Straße / Nr.

PLZ / Ort

Land

Beruf

Telefon

E-Mail-Adresse

Anmerkungen

Sicherheitsfrage: (bitte eine Zahl eintragen)

Hiermit melde ich mich verbindlich an und akzeptiere somit die Datenschutzerklärung.