Fortbildungen

Strategisches Arbeiten mit komplexen Familiensystemen

Patchwork-, Trennungs- und Scheidungsfamilien, Adoptiv- und Pflegefamilien in der Beratung und Therapie

 

TERMINE

Seminar 1 | 10. – 11.05.2019

Seminar 2 | 12. – 13.07.2019

Seminar 3 | 20. – 21.09.2019

Seminar 4 | 25. – 26.10.2019

ARBEITSZEITEN

10.00 bis 18.00 Uhr

ORT

München

PREIS

€ 990,- MwSt.-befreit

LEITUNG

Georg Schobert und Marlene Bierer-Fischer

Inhalt

In der Praxis zeigen komplexe Familiensysteme große Herausforderungen und auch Chancen. Verletzungen und Kränkungen beeinflussen häufig die Kommunikation und Interaktion der Beteiligten aus Trennungsfamilien, Stieffamilien, Pflege- und Adoptionssystemen. Immer mehr Menschen sind in unserer Gesellschaft betroffen und stellen sich alltäglich den hohen Anforderungen des komplexen Umgangs innerhalb ihres Familiensystems.

Ursprünglich für die verschiedenen Tätigkeitsbereiche in der Kinder- und Jugendhilfe entwickelt, vermitteln die Lehrtherapeuten im Seminar Strategisches Arbeiten mit komplexen Familiensystemen allen systemisch ausgerichteten Therapeuten und Beratern aktuelles Wissen über einen zeitgemäßen Umgang mit Trennung/Scheidung und zeigen angemessene Verhaltens- und Handlungsoptionen für eine erfolgreiche Arbeit mit komplexen Familiensystemen.

 

1. Seminar | Scheiden tut weh

Familien in Trennung

Das Ungelöste einer Trennung bindet und verhindert jeden kraftvollen Neubeginn. Wir zeigen, wie Paare mit Trennungsphantasien/ -absichten in den einzelnen Phasen therapeutisch begleitet werden können. Dabei geht es uns um das Herausarbeiten von relevanten Kriterien für Zusammenbleiben oder Trennung, die Arbeit an Entscheidungsbarrieren, den Transfer von Entscheidungen in den Beziehungsalltag der Familie und die Verwendung von Ritualen für Abschied und Neubeginn.

 

Seminarinhalte

  • therapeutisches Arbeiten mit kognitiven und emotionalen Stressoren vor, während und nach einer Trennung
  • Ambivalenzarbeiten
  • Merkmale gelöster und ungelöster Trennung
  • Auswirkungen auf die Paar- und Elternebene
  • Arbeit mit Vorwurf und Schuld
  • die Rolle der Kinder
  • eine neue Ausrichtung vom Defekt- zum Reorganisationsmodell
  • Trennungs- und Versöhnungsrituale

2. Seminar | Papa wohnt jetzt in der Heinrichstraße

Die Arbeit mit Teilfamilien

Wir zeigen, wie sich Eltern nach leidvollen Erfahrungen von Enttäuschung und Verletzung durch die Trennung in ihrem Alltag sinnvoll abgrenzen und schützen können, um ihre Kinder nicht ungewollt in unheilvolle Koalitionen und Triangulationen zu zwingen. Dies gilt auch für die Arbeit mit nur einem Elternteil, der sich in seinen Bemühungen vom anderen Elternteil boykottiert, bestraft und im Stich gelassen fühlt. Außerdem: Was passiert, wenn ein neuer Partner auftaucht – für die Erwachsenen und für die Kinder?

 

Seminarinhalte

  • getrennte Elternschaft und ihre Auswirkungen im Familienleben
  • Rolle des überwiegend erziehenden und des getrennt lebenden Elternteils
  • Unterstützung der Kinder für das Leben in zwei Bezugssystemen
  • neue Strategien im Umgang mit Konflikten
  • Klärung von Rollen, Grenzen, Positionen der einzelnen Mitglieder
  • Unterstützungssetting versus Koalitions-/ Triangulationssetting
  • Einelternschaft
  • Umgang mit Trauer

3. Seminar | Meine Kinder - Deine Kinder

Chaos und Chancen im Leben von Patchwork-Familien

Was passiert in der Gründungsphase einer Patchwork-Familie?

Welche Unterschiede und Gemeinsamkeiten haben die verschiedenen
Stieffamilien-Typen? Wie können bei unvermeidbar unterschiedlichen
Rollenerwartungen aller Beteiligten vorhandene und neue Ressourcen für den Aufbau und eine Konsolidierung der neuen Familie nutzbar gemacht werden? Dabei zeigen wir, wie sich ausgesprochene und unausgesprochene Loyalitätserwartungen und -empfindungen auf die Interaktionen der
Familienmitglieder auswirken und welches Verhalten mehr Akzeptanz für die Betroffenen zulässt.

 

Seminarinhalte

  • unterschiede Kernfamilie – Stieffamilie (Rollen, Spielregeln, Beziehungsformen)
  • Klärung der Rolle des Stiefelternteils und dessen Integration
  • Wechselwirkung und Übereinstimmung von Interaktionsebeneund Loyalitätsebene
  • Arbeit mit den einzelnen Subsystemen
  • Bedeutung eines neuen Paarsystems in der Patchwork-Familie
  • typische Probleme und vielfältige Ressourcen in Patchwork-Familien

4. Seminar | Paul udn Anne haben jetzt eine "richtige" Familie

Pflege- und Adoptivfamilien

Bei einem Pflege- oder Adoptivverhältnis genügt es meist nicht, dass sich die „neue“ Familie nach Kräften bemüht und es mit dem Kind „gut“ meint. Auf der Suche nach der eigenen Identität verhalten sich die

angenommenen Kinder oft „grundlos“ aggressiv oder verschlossen. Wir zeigen, wie soziale Elternschaft so gelebt werden kann, dass

Wege aus der Hilflosigkeit gefunden werden und so dem Kind eine

Zugehörigkeit zur „neuen“ Familie ermöglicht wird.

 

In diesem Seminar können themenbezogene Fälle aus der eigenen Praxis zur Veranschaulichung dargestellt werden.

 

Seminarinhalte

  • Unterscheidung leibliche und soziale Elternschaft
  • Vermittlung von Rechtsgrundlagen und deren Auswirkungen
  • differenzierte Betrachtung der Systemtriaden bei Pflegschaft und Adoption
  • Konkurrenzmodell versus Kooperationsmodell
  • Berücksichtigung von „früheren“ und „jetzigen“ Modellen von
  • Elternschaft und Familie für die Persönlichkeitsentwicklung des Kindes

Themenübergreifende Methoden in den Seminaren

  • Kontextmarkierung
  • Externalisierungstechniken
  • Drastifizierungs- und Relativierungstechniken
  • Lösungsmodelle erster und zweiter Ordnung differenzierte Skulpturarbeiten
  • Rollentraining
  • Arbeit mit komplementären, symmetrischen, hierarchischen und gleichrangigen Beziehungsmustern
  • Kommunikationstraining
  • Ressourcenexploration
  • Reframing und positive Konnotation
  • Assoziations- und Dissoziationstechniken
  • Projektions-, Koalitions-, Delegations- und Triangulationsarbeit
  • Empowerment
  • Alltagsrituale

Anmeldung

Veranstaltung

Titel

Datum

Preis

Ort

Persönliche Angaben

Anrede

Vorname

Name

Straße / Nr.

PLZ / Ort

Land

> Rechnungsadresse (optional)

Rechnungsadresse

Name / Firma

Straße / Nr.

PLZ / Ort

Land

Beruf

Telefon

E-Mail-Adresse

Ich bin auf die Weiterbildung aufmerksam geworden durch

InternetrecherchePersönliche EmpfehlungSonstiges

Angaben / Suchbegriffe

Anmerkungen

Sicherheitsfrage: (bitte eine Zahl eintragen)

Hiermit melde ich mich verbindlich an und akzeptiere somit die Datenschutzerklärung.