Weiterbildungen Kinder- und Jugendtherapie

Profitieren Sie auf allen Ebenen von unserer Ausbildung in Systemischer Kinder- und Jugendlichentherapie

Sie orientieren sich an unserer Erfahrung.
Wir reden nicht nur von und über Kinder- und Jugendlichentherapie, sondern wir sind selbst täglich in unseren eigenen Praxen aktiv und unterstützen soziale Einrichtungen als Supervisoren. Unser vielseitiger Erfahrungsschatz fließt unmittelbar in die Ausbildung ein.

Sie erhalten sinnvoll zusammengestelltes Wissen.
Systemisches Denken und Handeln ist zum Leitparadigma in der sozialen Arbeit geworden. Wir vermitteln fundiertes Fachwissen verbunden mit aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen. Sie lernen therapeutisches kindgerechtes Arbeiten, angepasst an den Entwicklungsstand von Kindern und Jugendlichen und berücksichtigen dabei biologische, konstitutionelle und psychosoziale Faktoren. Ihr Bewusstsein über die Bedeutung der Eltern erweitert sich. Das ist gerade dann ein großer Vorteil, wenn man selbst (noch) keine Kinder hat.

Sie erreichen methodische Sicherheit.
Wir schaffen viel Zeit und Raum für Ihre fachliche und persönliche Weiterentwicklung. Sie erhalten ein reiches Repertoire an praxisnahen, handlungs- und erlebnisorientierten, systemischen und heilpädagogischen Methoden. Unsere Lerninhalte werden durch vielfältige Schulen und Richtungen beeinflusst, die zweckmäßig in den Behandlungsprozess eingebaut werden können. Wir planen zahlreiche Möglichkeiten zum praktischen Üben für Sie ein.

Sie entwickeln Ihre Therapeutenpersönlichkeit.
Wir unterstützen Sie darin, Ihren individuellen Arbeitsstil zu entwickeln, Ihren Blick zu schärfen und eine systemisch fundierte Haltung zu entwickeln. Dabei legen wir besonderen Wert auf Selbsterfahrung und kritische Reflexion. So lernen Sie, mit Ihren Stärken und Schwächen in komplexen Situationen angemessen umzugehen. Die Klarheit über die eigene Rolle als Erwachsene/r ist gerade bei der Arbeit mit jungen Klienten wesentlich für nachhaltigen Erfolg. Mehr Bewusstheit in der Wahrnehmung wirkt sich positiv auf Ihr gesamtes Erleben aus.

Sie werden besser durch Sinngruppen.
In unseren festen Ausbildungsgruppen treffen sich TeilnehmerInnen aus unterschiedlichen sozialen Arbeitsfeldern. Stellen Sie sich eine bunte Mischung vor: die Sozialpädagogin aus der Jugendhilfe sitzt neben der Lehrerin, der junge Psychologe neben der Leiterin eines Kindergartens und dazwischen die freiberufliche systemische Beraterin. Für jede und jeden Einzelnen macht die Weiterbildung auf eine persönliche Art und Weise Sinn.  Wir sind überzeugt davon, dass im geschützten Rahmen unserer Sinngruppen Synergien für alle Beteiligten entstehen: voneinander lernen und miteinander wachsen.

Sie setzen das Gelernte schnell in die Praxis um.
Wir übersetzen komplexe Sachverhalte gut in den Arbeitsalltag. Alles, was Sie bei uns lernen ist praxisorientiert und sofort anwendbar. Sie bauen Ihre Kompetenzen aus, um im Einzelkontakt mit Kindern und Jugendlichen sowie im gemeinsamen Gespräch mit ihren relevanten Bezugspersonen und in Gleichaltrigengruppen therapeutisch und beraterisch zu arbeiten. Durch diese zusätzliche Qualifikation gelingt ca. 60 % unserer Teilnehmer noch während oder kurz nach der Weiterbildung ein Karrieresprung, entweder bei ihrem aktuellen Arbeitgeber oder in erweiterten Wirkungskreisen.